(Navigation siehe rechte Randspalte)

Spanisch am KGH

Spanisch ist eine Weltsprache, die in mehr als 20 Ländern dieser Erde von mittlerweile mehr als 400 Millionen Menschen als Erst- oder Zweitsprache gesprochen wird. Es ist Amts- und Verkehrssprache in zahlreichen internationalen Organisationen sowie weltweit anerkannte Handelssprache. Dies macht  Spanisch trotz der Omnipräsenz des Englischen sowohl in vielen wirtschaftlichen und politischen Bereichen als auch bei persönlichen Begegnungen mit Menschen der hispanophonen Welt unverzichtbar und zu einer Sprache, die immer größere Bedeutung erfährt.

Im Rahmen des zusammenwachsenden Europas und der Globalisierung übernimmt das Spanische eine besondere Mittlerfunktion zwischen den unterschiedlichen europäischen Traditionen und vielfältigen Kulturen, insbesondere in Mittel- und Südamerika aus historischer wie aktueller Perspektive. Daher wird die Kenntnis der spanischen Sprache für eine Orientierung im europäischen und außereuropäischen Raum nahezu unerlässlich, dies auch angesichts des politischen Willens der EU, Mehrsprachigkeit in Europa zu fördern. Bereits das Beherrschen von Grundstrukturen des Spanischen erlaubt eine Orientierung in vielfältigen Begegnungssituationen einer immer enger zusammenrückenden Welt.

Das Kreisgymnasium bietet Spanisch derzeit ab der EF (Einführungsphase Jahrgang 10) als zweite bzw. dritte Fremdsprache in einem dreijährigen Lehrgang in Grundkursen mit vier Wochenstunden an. Der Unterricht sieht sich dem Leitziel der interkulturellen Handlungsfähigkeit verpflichtet. Intention ist, die Schülerinnen und Schüler über den Erwerb eines entsprechenden sprachlichen Repertoires sowohl im mündlichen wie im schriftlichen Bereich dazu zu befähigen, sich in der spanischsprachigen Welt zurechtzufinden und angemessen zu agieren. Hierzu gehören sowohl möglichst facettenreiche Einblicke in soziokulturelle Themen der hispanophonen Welt als auch eine damit verbundene Auseinandersetzung mit der eigenen kulturellen Einbindung. Die integrierte Vermittlung von Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation, soziokulturellem Orientierungswissen zu Spanien und Lateinamerika, Umgang mit Texten und Medien sowie Methoden des Sprachenlernens und der Sprachbewusstheit bilden das didaktische Prinzip des spät einsetzenden Unterrichts.

Spanisch kann an unserer Schule im Bereich der Grundkurse sowohl als schriftliches als auch als mündliches Abiturprüfungsfach gewählt werden. Wie in der Regel in den anderen modernen Fremdsprachen werden im Laufe der drei Jahre pro Halbjahr zwei Klausuren geschrieben sowie eine Klausur in der Q-Phase durch eine mündliche Kommunikationsprüfung ersetzt.

Weitere Detailinformationen können dem als Download verfügbaren Curriculum

entnommen werden.

¹ vgl. Kernlehrplan Gymnasium/Gesamtschule Nordrhein-Westfalen 2014, S. 11 und Hessen 2010, S. 2f.