Zur weiteren Navigation siehe Baumstruktur rechts.

Französisch am KGH

1. Französisch im vereinten Europa

Salut! Ça va, chers amis?

In einem vereinten Europa mit der Möglichkeit zur freien Wahl des Wohnortes und des Arbeitsplatzes, dem ungehinderten Austausch von Wissen, Informationen und Nachrichten, ist es wichtiger als je zuvor, Fremdsprachen sicher zu beherrschen. Für die Schülerinnen und Schüler ist heute eine fundierte Studien- und Berufswahl ohne die modernen Fremdsprachen kaum mehr denkbar. Ein naturwissenschaftliches und zunehmend auch gesellschaftswissenschaftliches Studium setzt die sichere Beherrschung von Fremdsprachen voraus. Eine zweite oder dritte moderne Fremdsprache neben Englisch zu beherrschen, wird so immer mehr zu einer Schlüsselqualifikation für viele (akademische) Berufe. Fast alle gehobenen Positionen in Wirtschaft, Politik und Kultur setzen die Beherrschung von mindestens zwei Fremdsprachen voraus. Französisch ist nach Deutsch die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa, Frankreich unser wichtigster Handelspartner. Brüssel, Straßburg und Luxemburg sind die politischen Zentren Europas. Und auch über Europas Grenzen hinaus ist das Französische Amts- und Arbeitssprache in Kanada (Quebec), in vielen Ländern Afrikas und Asiens und in allen internationalen Organisationen. Die Kenntnis der französischen Sprache und Kultur zu seiner persönlichen Allgemeinbildung zu zählen, ist ein unschätzbarer Vorteil. Le français, ça paye! – Französisch zahlt sich aus!

2. Das Sprachangebot im Fach Französisch

Aufgabe und Ziel des Französischunterrichts ist es, die Fähigkeit und Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler zur mündlichen und schriftlichen Kommunikation in französischer Sprache zu entwickeln und damit Grundlagen für eine interkulturelle Handlungsfähigkeit zu schaffen und sukzessiv zu erweitern. Das Kreisgymnasium bietet das Fach Französisch ab Klasse 6 als 2. Fremdsprache an und als 3. Fremdsprache im Differenzierungsbereich ab Klasse 8. Dieses Angebot richtet sich an Schüler, die als 2. Fremdsprache Latein gelernt haben.

Die Oberstufe führt Französisch traditionell in Grund- und Leistungskursen bis zum Abitur. Falls einmal der Leistungskurs in einem Jahrgang nicht zustande kommt, ist auch eine Kombination aus Grund- und Leistungskurs möglich.

Ganz besondere Möglichkeiten bietet der Leistungskurs Französisch. Schülerinnen und Schüler, die sich für Französisch als Leistungskursfach entscheiden, erwerben eine hervorragende Qualifikation im Bereich der Fremdsprachen. Für die zahlreichen binationalen Studiengänge, die gleichzeitig zu einem deutschen und französischen Abschluss führen, sowie selbst organisierte Studien in Frankreich sind die Absolventen unseres Leistungskurses bestens gerüstet. Zudem garantiert das Abitur im Leistungskurs Französisch die Aufnahme an jeder französischen Universität ohne zusätzliche Sprachprüfung. Internet-Tipp: www.dfh-ufa.org.

Ein klassenübergreifendes Französischangebot an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse stellt die DELF-AG dar. Zur Vorbereitung auf die DELF – Prüfung, ein international anerkanntes Sprachdiplom, bieten wir Vorbereitungskurse an, in denen die Prüfungskandidaten besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten schulen können. Internet-Tipp: www.if-duesseldorf.org

3. Der Unterricht

Die Kommunikation in der Sprache unseres Nachbarlandes konkretisiert sich im Unterricht für die Schüler in Lebenssituationen, die für sie als Besucher frankophoner Länder und als Gastgeber französischsprachiger Besucher bedeutsam sind: beim Verstehen, Darstellen und Erläutern von Sachzusammenhängen der französischen und deutschen Lebenswirklichkeit, in der Auseinandersetzung mit Themen, denen die Schüler in literarischen und nicht-literarischen Texten begegnen, sowie nach Schulabschluss in Studium und Beruf.

Französisch als lebende Fremdsprache ermöglicht den Schülerinnen und Schülern innerhalb eines handlungsorientierten und schülerzentrierten Unterrichts mit modernen Lehrwerken und Kommunikationsmedien sprachliche Mittel und Fertigkeiten, Kenntnisse und besonders im Oberstufenunterricht Einsichten über Politik, Gesellschaft und Kultur der französischsprachigen Welt zu gewinnen.

Darüber hinaus erwerben sie methodisches Wissen, Arbeitstechniken und Lern- und Kommunikationsstrategien, die auch für andere Fächer und das Erlernen weiterer romanischer Sprachen genutzt werden können. Die Fachbibliothek, französische Lektüren, die zu individueller Lektüre ermuntern sowie Lernspiele und Videofilme erweitern das Lernangebot.

4. Bonjour, la France!

Zur Erprobung des Gelernten bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern am Kreisgymnasium zahlreiche Möglichkeiten:

In Kooperation mit unserer Partnerschule, dem Collège et Lycée Fénelon in La Rochelle haben regelmäßige deutsch-französische Theaterproduktionen unter der Federführung von Herrn Möller und Herrn Lhez eine lange Tradition.

Bereits in Klasse 7/8 findet für eine Französischklasse ein Schüleraustausch mit jungen Schülern unserer Partnerschule statt, während die Parallelklasse erste Frankreich – Erfahrungen auf einer einwöchigen Projektfahrt nach Straßburg sammelt und erlebt, dass auf der anderen Seite des Rheins vieles noch vertraut, einiges jedoch schon fremd ist.

Studienfahrten des Leistungskurses Französisch in der Jahrgangsstufe Q1, die das Lernen mit dem Reisen verbinden und auf die sich Schülerinnen und Schüler der umfassend vorbereiten, führen in die Provence, an die Côte d’Azur oder nach Paris. Diese Fahrten sind sicherlich ein besonderer Höhepunkt in der Oberstufe.

Bei der Planung und Organisation von individuellen Sprachaufenthalten im französischsprachigen Ausland beraten und unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Bemühungen. Dabei sind uns unsere guten privaten Kontakte zu unserer Partnerschule in La Rochelle sehr hilfreich, sodass sich Sprachaufenthalte oft unbürokratisch und relativ kostengünstig realisieren lassen: Internet-Tipp:www.ofaj.org.