Karl Wolfgang Flender las am KGH

Eigengewächs Karl Wolfgang Flender begeistert fast 300 Oberstufenschülerinnen und -schüler mit der Lesung aus seinem Roman „Greenwash INC.“
 

Karl Wolfgang Flender, eingerahmt von Schulleiter M. Spindler (re.) und Dr. V. Zumbrink (li.), nach seiner Lesung am 21.01.2016

Dass der da oben auf der Bühne vor gar nicht so langer Zeit über dieselben vollgekritzelten Tische gebeugt seine Aufgaben löste und über denselben „unchristlich frühen“ Schulbeginn am KGH dieselben Flüche ausgestoßen hat wie sie selbst, das machte schon Eindruck auf die Oberstufenschüler des KGH. Sehr gerne sei er der Einladung seiner alten Schule gefolgt, sagte der junge Autor, und so las der ehemalige KGH-Eleve (Abi 2006) aus seinem im namhaften Dumont-Verlag erschienenen Erstling „Greenwash INC.“.

Sowohl die konzentrierte Stille beim Zuhören, als auch die vielen, den Zeitrahmen von 90 Minuten fast sprengenden Fragen der jungen Zuhörer zeigten, dass es hier nicht um eine Art sentimentale Familienzusammenführung ging: Karl Wolfgang Flender hat etwas zu erzählen, er hat etwas zu sagen und viele der Schülerinnen und Schüler zeigten, wie sehr sie angetan waren davon, wie er drängende Probleme ihrer eigenen Gegenwart (und Zukunft) in seinem Roman thematisiert.

http://www.dumont-buchverlag.de/buch/flender-greenwash-inc-9783832197643/

https://www.youtube.com/results?search_query=Mars+%26+Jung+-+Imagefilm

https://www.youtube.com/watch?v=cuGPk5Dwilw

https://www.perlentaucher.de/buch/karl-wolfgang-flender/greenwash-inc.html

(Text: zb; Foto: jd)