kgh | Kreisgymnasium Halle

Spendenprojekt Schwester Hilde / Afrika

Seit vielen Jahren unterstützt das KGH Ordensschwester Hildegard Kock bei der Realisierung verschiedenster sozialer Projekte in Afrika. Sponsorenläufe, Kaffee-/Kuchenverkauf beim Elternsprechtag und weitere Anlässe nutzen wir, um Geld für diesen guten Zweck zu sammeln. 


Dankesbrief für die Weihnachtspenden 2016

Die künftige Lehrerin Blandine mit Schwester Sylvia Ki

                                                                                                                        Bobo, den 01.02.2017

 

Guten Tag,

ich heiße Blandine. Ich bin 24 Jahre alt und die Älteste in einer Familie mit 9 Kindern. Dank Ihrer Großzügigkeit bin ich von Sylvia Kl an einer Berufsschule für das Lehramt angemeldet worden.

Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich! Mein Vater ist geistig krank und gilt seit 5 Jahren als vermisst.

Bis heute haben wir keine Nachricht von ihm. Meine Mutter hat kein Einkommen und es gelingt ihr kaum, unseren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Ich verspreche, im Unterricht  fleißig zu arbeiten. Nach Beendigung meiner Ausbildung werde ich eine Stelle antreten können, um meiner Mutter zu helfen und mich um meine Brüder zu kümmern.

Herzlichen Dank!

Blandine

 

-----------------------------------------------------

Übersetzung des Briefes aus Burkina Faso vom 31.1.2017:

 

Liebe Freunde aus Halle,

sehr geehrter Herr Spindler, liebe Maria, liebe Anabela,

ich nutze diese Gelegenheit, um an Sie drei dieselbe Email schreiben zu können.

Zunächst möchte ich dem Schulleiter, Herrn Spindler, meinen ganz besonderen Dank aussprechen dafür, dass er seit fast drei  Jahren diesen Austausch unterstützt.

Mein Dank gilt auch Maria und Anabela für die Dynamik, mit der Ihr die Partnerschaft gestaltet. Innerhalb von drei  Jahren sind dank Eurer aller Großzügigkeit viele Projekte verwirklicht worden. Es freut mich, Sie heute über den Stand der Dinge zu informieren.

Wir konnten mit den Schülern eine Wiederaufforstung durchführen:

Im Jahr 2014 sind 4000 Bäume gepflanzt worden.

In den Jahren 2015 und 2016 haben wir Musikinstrumente angeschafft, mit denen wir das Fach Musik in unser Unterrichtsangebot aufnehmen konnten.

Im Oktober 2016 haben 50 Jugendliche unserer Einrichtung an einem internationalen Forum über Frieden und Versöhnung unter den Völkern teilgenommen.

Unabhängig davon sind drei junge Männer durch Ihre Unterstützung zu Lehrern ausgebildet worden. Schwester Hildegard hat mir eine weitere Summe in Höhe von 3.040 Euro angekündigt. 800 € davon sind für die Ausbildung eines weiteren Lehrers bestimmt.

Das bedeutet: wir hatten drei hilfreiche, gute Jahre dank Ihrer Spenden! Möge diese Großzügigkeit für Sie und Ihre Lieben zum Segen gereichen.

Sie werden unser Sprachrohr bei allen großzügigen Spenden sein  und den Lehrern, Eltern und Schülern sowie den Menschen, die ungenannt handeln, unseren Dank übermitteln. Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei Schwester Hildegard, die die Verbindung zwischen uns hält.

Die beiden Fotos zeigen eine Schülergruppe, die ein Instrument hält mit Namen  DJEMBE. Das ist ein afrikanisches Musikinstrument, welches typisch für Burkina und heute weit verbreitet ist. Das ist unser symbolisches Geschenk für Eure Schule. Jedes Mal, wenn Ihr es zum Erklingen bringt, werdet Ihr unsere Stimme hören, die Euch von Herzen dankt. Das wird auch ein Zeichen sein, eine Erinnerung, dass wir mitten unter Euch sind.

Die DJEMBE wird durch belgische Freunde nach Halle gebracht werden. Wir haben ihnen die Telefonnummer von Herrn Spindler gegeben. Sie werden vorher anrufen. Ich teile Ihnen das schon mit, damit Sie nicht überrascht werden. Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt.

Wir wiederholen unseren Wunsch, Euch eines Tages bei uns begrüßen zu können.

Wir umarmen Euch alle von Herzen.

Sylvia (für das Gymnasium Marie Adelaide de Cicé/Bobo Dioulasso, Burkina Faso

 

------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Brief von Schwester Sylvia

Vor kurzem erhielt unsere Kollegin Frau Lopes ein Dankesschreiben von Schwester Sylvia Ki. Es folgt die die deutsche Übersetzung:

Guten Tag Anabela,

 

ich hoffe es geht Ihnen sehr gut.

Bei uns beginnt schon bald wieder das neue Schuljahr. Am 22. September beginnt der administrative Teil (Lehrerkonferenz etc.) und am 1. Oktober dann der Unterricht.

Hildegard hat mir Ihre großzügige Spende zukommen lassen. Auf diesem Weg möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen dafür bedanken und Ihnen mitteilen, was wir gerne mit dem Geldbetrag finanzieren möchten.

Zunächst werden wir die Lehrerausbildung für einen junge(n) Mann/Frau finanzieren, so wie Sie es sich auch vorgestellt haben. Mit dem restlichen Geldbetrag würden wir gerne 50 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten an einem internationalen Workshop zum Thema „Dialog, Versöhnung, Gerechtigkeit und Frieden“ teilzunehmen. Dieser findet vom 27. Oktober 2016 bis zum 02. November 2016 in Ouagadougou (Burkina Faso) statt.

Der Workshop wird Menschen aus der ganzen Welt versammeln. Das Thema Frieden ist für jeden von uns ein wichtiges Anliegen und wir sind davon überzeugt, dass trotz der schwierigen Situation der Frieden eine Chance hat. Wir glauben, dass insbesondere die jungen Menschen dabei eine wichtige Rolle spielen und würden daher gerne den Schülerinnen und Schülern mit Ihrer Spende die Teilnahme an dem Workshop ermöglichen.

Dafür benötigen wir natürlich finanzielle Mittel. Wenn Sie es uns gestatten, dann würden wir gerne das restliche Geld für diesen Workshop verwenden.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Sylvia Ki

 

 


Aktueller Stand der eingegangenen Spenden:

2216,81€ (Stand: 07.03.2016)


Erlös der Weihnachtstombola 2015

Insgesamt 1.100 Euro sind durch die Weihnachtstombola für das „Schwester-Hilde-Projekt“ in Burkina Faso eingenommen worden. Dafür organisierte die Klasse 6 b unter der tatkräftigen Hilfe des Klassenlehrers Herr Schmidt und der stellv. Klassenlehrerin Frau Wohlfahrt zwei Wochen lang die Tombola und verkaufte in jeder großen Pause die Lose für alle interessierten Schülerinnen und Schüler des KGH. Die Idee und die aufwendigen Vorbereitungen für die Tombola führten die Lehrer Frau Vornholt, Frau Lopez-Heiniken und Herr Hüsgen durch. So wurden im Vorfeld diverse Sponsoren – Unternehmen und Dienstleister -  aus der Region gefunden, die die Präsente für den guten Zweck gespendet haben. Dafür allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

Die 'helfenden Hände' :-)
aktuelles Dankesschreiben von Schwester Hilde

Dankeschön-Video aus Burkina Faso für die Spendensammlung am kgh


Ergebnis der Weihnachtssammlung 2013

Einen ganz herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!

Das Ergebnis unserer Weihnachtsammlung 2013 zugunsten des Lycee Marie Adelaide de Cice  ist überwältigend: Es sind insgesamt 1737,22 € zusammen gekommen.

Für diese Spenden danken wir im Namen von Schwester Hilde und ihrer Mitschwester, Schwester Valerie Sylvia Ki, ganz herzlich.

Schwester Valerie war über Weihnachten für kurze Zeit Gast von Schwester Hilde und konnte bereits 1500 € für ihre Vorhaben mit nach Afrika nehmen. Sie betreut als Sozialarbeiterin die Schülerinnen und Schüler des Lycee  und  hat auch die sozialen Projekte zum Umweltschutz, zur Gesundheitserziehung und zu sozialer Verantwortung initiiert.

In einem Brief übermittelt sie uns ihren Dank. Es folgt die Übersetzung des auf Französisch verfassten Originals:

Liebe Freunde und Wohltäter,

kürzlich war ich in Deutschland. Ich hätte gehofft, euch während meines Aufenthaltes zu treffen, um euch kennenzulernen, den Namen Gesichtern zuzuordnen, mich mit euch auszutauschen und vor allem euch herzlichst für eure große, menschliche, brüderliche und großzügige Unterstützung zu danken. Mit diesem Schreiben möchte ich unsere ganze Dankbarkeit für all eure Initiativen zu unseren Gunsten zum Ausdruck bringen. Ich habe von Hildegard die 1.500 Euro, die ihr zur Unterstützung des Schülerklubs unseres Gymnasiums gespendet hattet, erhalten. Ich halte fest, dass dieser Geldbetrag für die Realisierung des Baumschulprojektes vorgesehen ist.

Wir werden uns von nächster Woche an treffen, um das Projekt anzugehen. Damit die Pflanzen eine Lebenschance haben und sich die Investition auch lohnt, ist es besser, die Regenzeit abzuwarten, die von Juni bis September dauert. Dennoch bedarf es einer guten Vorbereitung. Wir machen uns rechtzeitig ans Werk, damit wir von Juni an, Bäume haben, die gepflanzt werden können. Wir werden euch Fotos unserer Aktivitäten zukommen lassen.

Ihr habt feststellen müssen, dass unser Projekt mehrere Elemente umfasst. Wir hoffen es, mit eurer Hilfe ganz abzuschließen.

Es gibt jedoch einen sehr wesentlichen Bereich, den ich bei der Beschreibung des Projektes nicht erwähnt hatte, der aber sehr nützlich wäre. Es gibt Schüler, die aufgrund der Armut ihrer Eltern nicht in den Genuss einer täglichen, warmen Mahlzeit kommen. Im Geist der Nächstenliebe möchten wir sie nicht vor die Tür setzen. Wir hoffen, auch in dieser Hinsicht auf eure Hilfe zählen zu können. Wir nehmen Kinder und Jugendliche aller Religionszugehörigkeiten, aus allen sozialen Schichten gleichermaßen auf. Wir bemühen uns, sie im Geiste der Werte des Friedens, der Toleranz, der Akzeptanz von Unterschieden, der Solidarität und der gegenseitigen, geschwisterlichen Hilfe zu erziehen. Wir sind glücklich zu sehen, dass sie diese Werte annehmen und leben.

Anbei findet ihr einige Fotos:

Je m’appelle Valérie Sylvia KI. Je suis habillée en pagne traditionnel avec le thee-shirt du lycée.
L’EQUIPE D’ENCADREMENT DU CLUB
NB : ils sont divisés en groupe, chaque groupe forme une famille et est basé. Ici c’est le groupe « LA APAIX ». En groupe famille ils essaient de vivre et de poser des actes de paix ensemble.
La famille « BONTE ». ils vivent l’idéal de leur nom de famille. C’est les plus jeunes, ils ont entre 11 et 13 ans. Derrrière eux vous avez une grande banderole avec le nom du clu, le nom du lycée et la devise du club.

Nach oben